1957 - Chronick - Weltgeschichte

  • Im April 1957 werden die ersten Wehrpflichtigen eingezogen ...
  • Das Saarland wird zehntes Bundesland der Bundesrepublik Deutschland ...
  • Das Bundesverfassungsgericht stellt fest, dass West-Berlin ein Land der Bundesrepublik ist und demnach dort auch das Grundgesetz gilt ...
  • Die UdSSR starten den ersten künstlichen Erdsatelliten "Sputnik" und eröffnen damit die Ära der Raumfart ...

... in Sickenhofen wird der Angelsportverein “ASV-Sickenhofen 1957 e.V.” gegründet!


Die Anfänge

Januar 1957

Kontaktaufnahme zum VDSF. Damals gehörten rd. 120 Vereine mit rd. 7000 Mitgliedern dem VDSF an. Mitgliedsbeitrag 40 Pfennig je Mitglied. Der VDSF wirbt um baldige Vereinsgründung.

 

Februar 1957

Angebot des Landesverbandes im Rahmen einer Zusammenkunft über die Voraussetzungen



Gründungsversammlung

März 1957

Gründungsversammlung des ASV - Sickenhofens im Gasthaus “Zum Anker”.

Zur Gründung anwesend waren:

 

Willi Spiehl
Friedel Seliger
Willi Groß
Rudolf Schroth
Heinrich Hickler
Heinrich Roth
Hans Wiesinger

Dem 1. Vorstand des Vereins gehörten folgende Mitglieder an:

 

1. Vorsitzender Willi Spiehl
2. Vorsitzender Friedel Seliger
Kassenwart Willi Groß
Schriftführer Rudolf Schroth
Gewässerwart Rudolf Schroth



Gründung

Vereinsgewässer ist zu diesem Zeitpunkt die Gersprenz in der Gemarkung Sickenhofen. Nach einem Vortrag des Landesgewässerwartes wurde der Verein ins Leben gerufen.

 

Nach einer Aussprache über die gemeinsamen Ziele wurde die Gründungsversammlung geschlossen.

Gemeinschaftsangeln In frühen Jahren, erste gemeinsame Angelveranstaltungen
Gemeinschaftsangeln In frühen Jahren, erste gemeinsame Angelveranstaltungen
Frühes Bild vom Hard-See
Frühes Bild vom Hard-See


Fischbesatz

Oktober 1957

Erster Fischbesatz wird durchgeführt.

Aus staatlichen Mitteln erhält der Verein 200 einjährige Karpfen K1, die in die Gersprenz besetzt werden.

 

Erste Besatzmaßnahmen werden durchgeführt. Aus staatlichen Mitteln erhielt der Verein 200 einjährige Karpfen K1 die in der Gersprenz ihr neues Zuhause finden.


Der neugegründete Verein erhebt zu dieser Zeit noch keinerlei Mitgliedsbeiträge.
Eventuelle Unkosten werden von den Mitgliedern zu gleichen teilen getragen.


So wurden 1957 zum Preis von 30 DM noch 1 Zentner Rotaugen in die Gersprenz besetzt.